Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.X

Blog

Appartements Haus Sonnenschein

 

Die schönsten Hütten und Wanderwege rund um Zell am See

02.05.2017

Ein Stopp in einer der vielen Alm- und Berghütten mit zünftiger Brotzeit und ausgezeichneter Hüttenkulinarik darf auch nicht fehlen. Wie man bei dieser großen Auswahl die Übersicht behält? Mit dieser Zusammenstellung der schönsten Hütten und Wanderwege rund um Zell am See!


Schmittenhöhe

Viele der begeisternden Wanderwege rund um Zell am See haben ihren Ausgang auf oder bei der Schmittenhöhe. Wenn es nur ein kurzer Ausflug sein soll, empfiehlt sich die halbstündige Umrundung des Schmittengipfels am Sisi-Rundweg. Im Schmitten Café warten bereits Kaffee und Kuchen. Von der großen Terrasse aus hat man perfekten Ausblick auf über 30 Dreitausender. Wanderer mit guter Kondition erklimmen hingegen den Maurerkogel. Dieser Nachbar der Schmittenhöhe ist Teil des beliebten Wanderwegs Pinzgauer Spaziergang. Aber aufgepasst, ein sprichwörtlicher Spaziergang ist diese Tour keineswegs. Ca. 90 schweißtreibende Minuten pro Strecke sollten veranschlagt werden. Der Lohn: atemberaubender Rundblick über das weite Tal.


Bruck - Hundstein

Wanderer mit guter Kondition aufgepasst, hier ist eine besonders herausfordernde und doch lohnenswerte Route. Vom Ortszentrum Bruck aus geht es durch den Wald zum Taxhof und weiter über einen Wiesenweg zum Jagaegg. Die erste große Aussichtsplattform mit grandiosem Rundblick über den Zeller See ist bereits in Reichweite. Nun heißt es kurz durchschnaufen, denn noch steht ein ordentliches Wegstück bevor! Über den Eisbrunnen, Breiten Kopf und Ochsenkopf geht es auf den Hundstein in stattlichen 2.117 m Seehöhe. Nach fünf bis sechs Stunden Wandern ist eine der schönsten Berghütten nahe Zell am See erreicht: das Stälzerhaus, von Juni bis Oktober bewirtschaftet. Jetzt eine herzhafte Jause genießen und ein wenig auf der Sonnenterrasse entspannen – wohl bekomm’s!


Aufstieg zur Schwalbenwand

Zu den anspruchsvollsten Wanderrouten bei Zell am See zählt der Aufstieg zur Schwalbenwand. Zunächst geht es mit dem Auto bis zum Berggasthof Mitterberg auf 1.200 m. Der breite Forstweg verwandelt sich schnell in einen schmalen Waldsteig, der hinauf zur Schwalbenwand führt. Kurz verschnaufen, den Ausblick genießen und weiter, denn der Grat führt zum nicht minder beeindruckenden wie schwer zu erwandernden Schönwieskopf. Nun geht es wieder hinab über die Schützlingalm zur Jausenstation, wo nach fünf spannenden Stunden neue Kraft getankt wird.


Rund um den Zeller See

Wie wäre es mit einer gemütlichen Alternative, einem ausgedehnten Spaziergang durch eines der schönsten landschaftlichen Highlights der Region? Rund um den Zeller See führt ein ca. dreistündiger Weg um die Seepromenade. Dieser Wanderweg in Zell am See verläuft eben und gemütlich, lädt zum Flanieren und Genießen ein. Alternativ kann die See-Wanderung mit einer genüsslichen Schifffahrt von Thumersbach nach Zell am See verbunden werden.


Vom Kitzsteinhorn zum Maiskogel

Naturfreunde aufgepasst: Der Alexander Enzinger Weg führt mitten durch alpine Flora auf einer mittelschweren, ca. 3,5 Stunden langen Wanderung. Ausgangspunkt ist das Alpincenter Kitzsteinhorn, das mit der Gletscherbahn erreicht wird. Der wellige Weg führt über die Stangerhöhe, Schoppbachhöhe, Dreiwallner-Höhe und das Tröglerköpfel hin zur besonders sympathischen Hütte an der Jausenstation Glocknerblick. Die Bergstation Maiskogel ist nun nicht mehr weit. Von hier aus geht es mit der Maiskogelbahn zurück ins Tal. Alternativ kann der Abstieg auch zu Fuß gewagt werden (ca. 2 Stunden).


Winterwandern in Zell am See

Das Wandervergnügen in und rund um Zell am See ist aber keineswegs auf die grünen Jahreszeiten beschränkt. Auch im Winter, bei dichtem Schneetreiben, offenbart die Region ihre Reize. Stolze 99 Winterwanderwege rund um Zell am See und Kaprun warten darauf erobert zu werden. Die Pfade werden regelmäßig geräumt und gewartet. Umgarnt von der malerischen Stille der Natur, stehen innere Einkehr und Wohlbefinden auf dem Programm. Besonders empfehlenswert: der Winterwanderweg vom Sonnkogel zur Schmittenhöhe.

Der regionale Tourismusverband bietet zu jeder Jahreszeit regelmäßig geführte Wanderungen an, viele davon sogar kostenlos. Diese und viele weitere Wanderwege rund um Zell am See sind Fixpunkt eines Urlaubs im Haus Sonnenschein. Schon gebucht?

 

Copyright Foto: Zell am See-Kaprun Tourismus/Faistauer Photography


Zurück zur Übersicht

Weitere News